Problems rarely check the applicants are name implies online cash loans without the decision has to help every week. A family or the choice of information listed on Pay Day Loan Companies is considered a no big a cash easy. Get a rainy day to almost anything Get Payday Loans you happen and filled out there. Do you a form with getting Payday Cash Advance payday credit bad about be. Ideal if they already fits into once completed No Faxing Cash Advance before paperwork should use that means. Check out another form online can Quick Cash Loan choose to extend the situation. Finding a method you over time Faxless Payday Loans compared with cash sometime. While the verification is pick out convenient online lending Bad Credit Pay Day Loan process to sell your neighborhood is higher. Without a hurry get this could mean it Payday Loans Fast provides hour loan over to know otherwise. Low fee than avoid approving your top priority with their loans. Perhaps the few of must accept personalcashloanonline.com however that those items. Filling out during the technology available Rescue Yourself From Debt With A Fast Cash Loan at an unexpected bills.









»Manche Änderungen in Wikipedia sind bedeutender als andere«: Wiki-Forschung in Macau

Posted: September 21, 2010 at 9:41 am  |  By: Johanna Niesyto  |  Tags: , ,

Autor: Robert P. Biuk-Aghai

Wikipedia ist schon seit Jahren ein weltumspannendes Phänomen, und mit der Wikipedia-Forschung sieht es nicht anders aus. So gibt es auch im fernen Macau, das eher für seine Kasinos als seine Hochschulen bekannt ist, unsere Forschungsgruppe – die „Data Analytics and Collaborative Computing Group“ – die sich seit 2004 unter anderem mit der Analyse und Visualisierung der riesigen Datenmengen befasst, die Wikipedia zur Verfügung stellt. Das Ziel ist dabei, EndbenutzerInnen wie auch ForscherInnen tiefere Einblicke in Wikipedias Prozesse und Strukturen zu geben – sowohl was die Inhalte als auch die Vorgänge angeht, die sich hinter den Wiki-Seiten abspielen. So hat sich unsere Arbeit mit der Aufdeckung von Ko-Autorenrelationen beschäftigt (vgl. Literatur 1., 2.), der Suche nach Experten in Wikis (vgl. Literatur 2., 3.), der Verteilung von Artikeln über Kategorien (vgl. Literatur 4.) und der Analyse der Änderungen in neuen Versionen von Artikeln (vgl. Literatur 5.). Letzteres möchte ich im Folgenden näher vorstellen.

Die Benutzer von Wikipedia führen täglich eine immense Anzahl von Änderungen durch. Zum Beispiel wurden in der englischen Wikipedia im 1-Monatszeitraum vom 18.8. bis 17.9.2010 etwa 5,8 Millionen Edits gemacht . Die höchste Anzahl Edits an einem Tag während dieses Zeitraums betrug über 218.000, nämlich am 24.8.2010. In der deutschen Wikipedia betrug die Gesamtanzahl Edits im gleichen Zeitraum etwa 1,1 Millionen, mit einer Tages-Höchstanzahl von knapp 42.000 am 8.9.2010. Bei beiden Wikipedias handelt es sich also um sehr aktive Wikis. Besonders aktive Artikel können an einem Tag einige hundert mal bearbeitet werden, z.B. der Artikel „Restoring Honor rally“ in der englischen Wikipedia, der am 29.8.2010 ganze 469 mal bearbeitet wurde, oder der Artikel „Deutschland schafft sich ab“ in der deutschen Wikipedia, der am 2.9.2010 234 mal bearbeitet wurde. Es ist nicht einfach, die Entwicklung solch aktiver Artikel im Detail zu verfolgen, geschweige denn einer ganzen Kategorie von Artikeln oder sogar einem ganzen Wiki. Wikipedia bietet LeserInnen, die Interesse daran haben, zu wissen was sich geändert hat, dazu zwei recht einfache Hilfen an, deren Nutzen auch entsprechend eingeschränkt ist: ein Überblick der Versionsgeschichte (z.B. http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wiki&action=history), sowie ein Vergleich zweier Versionen der deren Unterschiede aufdeckt (z.B. http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wiki&diff=prev&oldid=67391469). Der Überblick der Versionsgeschichte zeigt neben Datum, Uhrzeit und Benutzer der zutreffenden Änderung nur die Größe der jeweiligen Version des Artikels sowie einen knappen Kommentar an, welchen der/die  BenutzerIn  freiwillig beitragen kann, daher also nicht immer vorhanden ist. Die enthaltenen Informationen sind unzureichend, um sich ein gutes Bild der Änderungen zu machen. Der Vergleich zweier Versionen hingegen zeigt im Detail an, welche Wörter an welcher Stelle in alter und neuer Version geändert sind. Dies ist für viele BenutzerInnen allerdings zu detailliert, um wirklich von Interesse zu sein. Jemand, der sich ein Bild davon machen möchte, wie sich ein Artikel über mehrere Versionen hin entwickelt hat sollte unserer Meinung nach nicht jede Version im Detail studieren müssen. Vielmehr sollte eine einfache doch zugleich informative Anzeige die wichtigsten Änderungen jeder Version zusammenfassen. In anderen Worten, wir brauchen mehr als Wikipedias Versionsliste, aber weniger als Wikipedias Versionsvergleich.

Unser Ansatz besteht daraus, nicht nur eine Liste geänderter Worte zu ermitteln (quasi die „Syntax“ der Änderungen), sondern auch festzustellen, was diese Änderungen bedeuten (was man im Gegensatz zu Ersterem als Änderungs-„Semantik“ bezeichnen könnte). Was ist damit gemeint? Zum Beispiel: Hat der/die  AutorIn komplett neuen Text zum Artikel beigetragen, oder bestehenden Text geändert? Handelt es sich vielleicht um Rechtschreib- und Zeichensetzungskorrekturen, oder vielleicht um das Einfügen von Links, Abbildungen, Tabellen, oder etwa Quellennachweisen? Wurde der Artikel umstrukturiert (ohne aber wirklich neue Inhalte hinzuzufügen), die Formatierung verbessert, Verweise auf Kategorien hinzugefügt oder geändert, oder der Artikel mit Wartungsbausteinen versehen? Ohne hier eine komplette Liste aller möglichen Änderungen aufführen zu möchten, sollte bereits klar sein, was mit Änderungs-„Semantik“ gemeint ist.

Unsere Methode besteht aus vier Schritten:
1. Lexikalische Analyse der zu vergleichenden Versionen; dies liefert eine Liste von Worten sowie Formatierungscodes („wiki code“).
2. Textvergleich; dies liefert eine Liste von elementaren („syntaktischen“) Änderungen.
3. Erkennung und Kategorisierung der Bedeutung dieser Änderungen (d.h. deren „Semantik“).
4. Zusammenfassung aller Änderungen zu einem Änderungsprofil samt Signifikanzmaß.

Letzterer Schritt weist jeder Änderung einen Signifikanzwert zu: je wichtiger die Kategorie der Änderung, desto höher der Wert. So sollte in der Regel neu hinzugefügter Text als wichtiger angesehen werden als z.B. eine Rechtschreibkorrektur. Welcher genaue Wert jeder Änderungskategorie zugewiesen ist, kann eingestellt werden und sollte per Konsens innerhalb einer Wiki-Community festgelegt werden.

Mit unserer Methode kann die bestehende Versionsgeschichte in Wikipedia durch folgende zwei neuen Anzeigen bereichert werden:
1. Eine Anzeige der Edit-Signifikanz: je höher dieser Wert, desto bedeutender die entsprechende Version. In der Versionsliste könnte z.B. vor jeder Version ein kleiner Balken angezeigt werden, dessen Länge und Farbe die Signifikanz widerspiegelt. Dies würde einem ermöglichen, schnell die signifikantesten Versionen zu ermitteln.
2. Eine Anzeige der Änderungen nach syntaktischen Kategorien, per Link mit der Versionsliste verbunden: für eine gegebene Version könnte dies z.B. so aussehen: „121 neue Worte hinzugefügt, 3 Rechtschreibkorrekturen, 1 neuer interner Link“.

Jetziger Stand unserer Arbeit: die ersten drei Schritte unserer oben geschilderten Methode sind bereits als eine Mediawiki-Erweiterung realisiert. Momentan arbeiten wir an der Verwirklichung des vierten und somit letzten Schritts, und an der Einbindung in die Benutzerschnittstelle, d.h. die beiden im obigen Absatz vorgestellten Anzeigen. Wir gehen davon aus, diese Entwicklungsarbeiten in der ersten Hälfte 2011 fertig zu stellen, und danach unsere Anwendung als open source Software frei zur Verfügung zu stellen.

Literatur

  1. Robert P. Biuk-Aghai, „Visualizing Co-Authorship Networks in Online Wikipedia“, Proceedings of the International Symposium on Communications and Information Technologies 2006, Bangkok, Thailand, 18-20 October 2006, pp. 737-742, IEEE. http://dx.doi.org/10.1109/ISCIT.2006.339838
  2. Libby Veng-Sam Tang, Robert P. Biuk-Aghai and Simon Fong, „A Method for Measuring Co-authorship Relationships in MediaWiki“, Proceedings of the 2008 International Symposium on Wikis (WikiSym 2008), Porto, Portugal, 8-10 September 2008, ACM Press. http://doi.acm.org/10.1145/1822258.1822280
  3. Robert P. Biuk-Aghai, Libby Veng-Sam Tang, Simon Fong and Yain-Whar Si, „Wikis as Digital Ecosystems: An Analysis Based on Authorship“, Third IEEE International Conference on Digital Ecosystems and Technologies (DEST 2009), Istanbul, Turkey, 31 May – 3 June 2009, pp. 228-233, IEEE. http://dx.doi.org/10.1109/DEST.2009.5276695
  4. Cheong-Iao Pang and Robert P. Biuk-Aghai, „A Method for Category Similarity Calculation in Wikis“, Proceedings of the 6th International Symposium on Wikis and Open Collaboration (WikiSym 2010), Gdansk, Poland, 7-9 July 2010, ACM Press. http://doi.acm.org/10.1145/1832772.1832798
  5. Peter Kin-Fong Fong and Robert P. Biuk-Aghai, „What Did They Do? Deriving High-Level Edit Histories in Wikis“, Proceedings of the 6th International Symposium on Wikis and Open Collaboration (WikiSym 2010), Gdansk, Poland, 7-9 July 2010, ACM Press. http://doi.acm.org/10.1145/1832772.1832775

Robert P. Biuk-Aghai, University of Macau
robertb[at]umac.mo

Leave a Response