ModeratorInnen

Hier finden Sie die ModeratorInnen der Konferenz in alphabetischer Reihenfolge:

Denis BarthelDenis Barthel, ursprünglich aus der IT stammend, ist seit 2003 Wikipedianer und dort vor allem im Fachbereich Biologie aktiv. Seit 2007 ist er Projektmanager bei Wikimedia Deutschland e.V. Dort betreute er das 2010 beendete, öffentlich geförderte Content-Projekt Nachwachsende Rohstoffe in der Wikipedia, ein Literaturstipendium für AutorInnen und das Medienkompetenz-Projekt Wikipedia macht Schule. Seit 2009 betreut er ebenfalls das Ressort Qualität bei Wikimedia Deutschland e.V.

Michael C. FunkeMichael C. Funke ist selbständiger Organisationsberater, Trainer und Coach. Er hat Physik studiert und zu Chaossteuerung und Ungeordneten Systemen promoviert. Er hat ein Aufbaustudium in Soziologie und Theologie sowie Ausbildungen in Organisationsberatung, Supervision und Coaching absolviert. Seine Schwerpunkte liegen auf der Organisationsentwicklung, der Prozessbegleitung und dem Change Management. Seine Arbeitsfelder liegen unter anderem in der öffentlichen Verwaltung sowie im Hochschul- und Sozialbereich.

Anja KriegerAnja Krieger ist freie Journalistin und lebt in Berlin. Ihre Beiträge erscheinen u. a. bei DRadio Wissen, Telepolis und Deutschlandradio Kultur. Sie hat Kulturwissenschaften an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) studiert und war 2005 Visiting Scholar am Department of Anthropology an der University of California, Berkeley.







Geert LovinkGeert Lovink ist Medientheoretiker und -kritiker. Seit 2004 ist er Professor an der Hogeschool van Amsterdam und hat dort das Institut für kritische Netztheorie (Institute for Network Cultures) gegründet. In seinen Veröffentlichungen wie „Dark Fiber“ (2002), „Uncanny Networks“ (2002), „My First Recession“ (2003) oder „Zero Comments“ (2007) beschäftigt er sich mit Entwicklungen der Netzkultur. Geert Lovink ist einer der Initiatoren der Wikipedia-Forschungsinitiative CPoV.

Johanna NiesytoJohanna Niesyto ist Doktorandin an der Universität Siegen und beschäftigt sich in ihrer Dissertation mit Wikipedia als Raum translingualer, politischer Wissenskulturen. Daneben ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Politikwissenschaft an der Universität Siegen. Ihre Forschungsschwerpunkte umfassen Transnationalisierung, Europäisierung, Öffentlichkeit, Partizipation, politische Netzkultur, Protestpolitik und politische Wissensproduktion.



Thorsten SchillingThorsten Schilling ist Leiter des Fachbereichs Multimedia bei der Bundeszentrale für politische Bildung. Schilling hat 1982 bis 1986 Philosophie/Marxismus-Leninismus in Leipzig studiert und war anschließend als Pressesprecher und Projektmanager in politischen und kulturellen Einrichtungen in Berlin tätig. Er ist Gründungsmitglied von mikro e.V. und war bis 2000 Vorsitzender des Vereins zur Pflege der Medienkulturen in Berlin.



Ulrich Johannes SchneiderUlrich Johannes Schneider ist Direktor der Universitätsbibliothek Leipzig und außerplanmäßiger Professor für Philosophie am Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig. Schneider ist Experte für Enzyklopädien, Philosophiegeschichte, historische Wissenskulturen sowie für Michel Foucault. Er hat mehrere große Digitalisierungs- und Forschungsprojekte u. a. zur Erschließung von Johann Heinrich Zedlers Universal-Lexicon und des Codex Sinaiticus geleitet. In Ausstellungen, journalistischen Texten und als Moderator des Thomasius Club bemüht sich Schneider um Wissenschaftsvermittlung in der Öffentlichkeit.