Wikipedia Academy 2012

Posted: Juni 2, 2012 at 6:20 pm  |  By: Andreas Möllenkamp  |  Tags: , , , ,

Wikipedia Academy LogoVom 29. Juni bis 1. Juli 2012 findet in Berlin die Wikipedia Academy: Research and Free Knowledge statt. Wikimedia Deutschland organisiert die Konferenz in Zusammenarbeit mit dem Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft und der Freien Universität Berlin. Der Fokus der Veranstaltung liegt auf der Forschung mit, über und in Wikipedia. Auch Forscher, die sich wissenschaftlich mit Freiem Wissen und dessen Implikationen auf Forschung und Gesellschaft beschäftigen, sind herzlich eingeladen, an der dreitägigen Konferenz teilzunehmen. Ebenso willkommen sind Wikipedianer und Communitymitglieder, die sich mit den wissenschaftlichen Aspekte von Wikipedia und Freiem Wissen beschäftigen und an einem intensiven Austausch mit der Wissenschaft interessiert sind. Nähere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden sich auf der Veranstaltungswebsite.

Konferenzdokumentation

Posted: Oktober 28, 2010 at 3:23 pm  |  By: Andreas Möllenkamp  |  Tags: , , , , , ,

Fotos, Video- und Audiomitschnitte, Präsentationen sowie der Pressespiegel der Konferenz sind online und können hier abgerufen werden:

Freitag, 24. September 2010

Wikipedia-Workshop
Netzwerktreffen für Wikipedia-ForscherInnen

Samstag, 25. September 2010

GESCHICHTE UND POLITIK FREIEN WISSENS
Ulrich Johannes Schneider: Produktionsformen vernetzten Wissens seit der Aufklärung
Felix Stalder: Vom freien Wissen zur demokratischen Wissensordnung
Christian Stegbauer: Wikipedia – Von der Befreiungs- zur Produktideologie

DIGITALE GOVERNANCE
Ramón Reichert: Wikipedia: Die Wissenspraktiken der Self-Governance
Leonhard Dobusch: Politische Franchisenetzwerke und digitale Praxisgemeinschaften: Wikimedia und Creative Commons im Vergleich
Christian Pentzold: Gemeingut-Regime: Wie die Wikipedia ihre Inhalte schützt

WIKIPEDIA UND (POLITISCHE) BILDUNG
Peter Haber: Zur Quellenkritik von Wikipedia. Ein Forschungsbericht
Timo Borst: Medienkompetenz und Wikipedia
Ute Demuth: Das Kontroversitätsgebot und anderes, was politische Bildung und Wikipedia voneinander lernen können

ROUNDTABLE: WIKIPEDIA UND WISSENSCHAFT
Impulsreferat: René König: Wissenschaft und Wikipedia – eine konfliktreiche Zwangsehe

Sonntag, 26. September 2010

WISSENS(RE)PRÄSENTATIONEN
Rainer Hammwöhner: Wikipedia und Wikimedia-Commons als globale Repositorien
Gabriele Blome: Awareness im Medienarchiv

DIE ZUKUNFT DER WISSENSGESELLSCHAFT
Sabria David: Ein Werk von Vielen. Wikipedia aus der Perspektive Slow Media
Alan N. Shapiro: Die Zukunft der Bibliothek

PODIUMSDISKUSSION: WIKIPEDIA UND KRITIK

Konferenzinformationen

Posted: September 23, 2010 at 5:45 pm  |  By: Andreas Möllenkamp  |  Tags: , , ,

Herzlich willkommen zur Konferenz [[Wikipeda: Ein Kritischer Standpunkt]] in Leipzig! An dieser Stelle finden Sie nochmal die wichtigsten Informationen sowie kurzfristige Änderungen im Überblick:

Das Programm als PDF zum Herunterladen
Programmheft
Flyer

WLAN
Es besteht für alle KonferenzteilnehmerInnen die Möglichkeit, das WLAN-Netz der Universität Leipzig kostenfrei zu nutzen. Bitte verwenden Sie dazu die folgenden Einstellungen:

Drahtlosnetzwerkname: UniLeipzig-Event
Passwort (PSK): Wikipedia-2010
Verschlüsselung: WPA
IP-Adressen: automatisch beziehen (DHCP)

Catering
Alle Vortragenden, ModeratorInnen, Workshop-LeiterInnen sowie angemeldete TeilnehmerInnen des Netzwerktreffens sind herzlich eingeladen, das Catering-Angebot der Konferenz zu nutzen. Wenn Sie als BesucherIn ebenfalls das Catering-Angebot wahrnehmen wollen, fragen Sie bitte am Info-Stand nach den Konferenz-Buttons.

Programmänderungen
Joran Muuß-Merholz musste seine Teilnahme leider kurzfristig absagen. Statt ihm referiert Ute Demuth am Samstag abend in der Session Wikipedia und (politische) Bildung.

In einer alten Auflage des Flyers steht eine falsche Zeitangabe für die Podiumsdiskussion. Richtig ist: Die Podiumsdiskussion findet am Sonntag, 26.09.2010 von 12:30 bis 14:00 Uhr statt.

[[Wikipedia:Ein kritischer Standpunkt]]

Posted: Juli 22, 2010 at 3:28 pm  |  By: Andreas Möllenkamp  |  Tags: , , , , ,

Vom 24. bis 26. September 2010 findet die Konferenz [[Wikipedia:Ein kritischer Standpunkt]] in der Universitätsbibliothek Leipzig und im Geisteswissenschaftlichen Zentrum der Universität Leipzig statt. Ziel der Konferenz ist es, Wikipedia-ForscherInnen, KritikerInnen und Community-MitgliederInnen für eine produktive, interdisziplinäre Auseinandersetzung mit dem Mainstream-Wissensmedium Wikipedia zusammenzubringen. Themenschwerpunkte sind Wikipedia & die Politik freien Wissens, Digitale Governance sowie Wikipedia & Bildung. Die Konferenz ist öffentlich, es wird keine Teilnahmegebühr erhoben. Interessierte, SchülerInnen und StudentInnen sind herzlich willkommen! Die Konferenz wird veranstaltet von cultiv – Gesellschaft für internationale Kulturprojekte e.V. und der Universitätsbibliothek Leipzig in Kooperation mit der Wikipedia-Forschungsinitiative Critical Point of View und gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung.

Bericht über die letzte CPoV-Konferenz

Posted: Juli 22, 2010 at 11:48 am  |  By: Johanna Niesyto  |  Tags: , ,

CPoV-Konferenz in Amsterdam vom 26. bis 27. März 2010

Der Titel der Konferenz Critical Point of View (CPoV) spielte auf eines der Grundprinzipien der Online-Enzyklopädie Wikipedia an: den Neutralen Standpunkt. Ziel der Konferenz war es, ForscherInnen, KünstlerInnen, WikipedianerInnen sowie MedienkritikerInnen zu versammeln, um das Projekt Wikipedia im Besonderen und digitale Wissens(re)produktion im Allgemeinen zu diskutieren: „It’s about Wikipedia and it’s not about Wikipedia“, sagte einer der Initiatoren bei der vorausgegangenen Konferenz ‚WikiWars‘, die bereits im Januar 2010 in Bangalore stattgefunden hatte. Diese beiden Konferenzen, der CPoV-Blog und die dazugehörige Mailingliste stellen Räume zur Verfügung, in welchen kritische Wikipedia-Forschung angestoßen und sich mit Ergebnissen und Kommentaren auseinandergesetzt werden soll. Das Ziel der Initiative ist es, ein internationales Netzwerk der Wikipedia-Forschung aufzubauen. Read the rest of this entry »