Wikipedia und Politische Bildung

Posted: September 20, 2010 at 1:01 pm  |  By: Johanna Niesyto  |  Tags: , , ,

Autor: Jan Hodel

Im Kontext der politischen Bildung ist Wikipedia bislang noch kaum thematisiert worden. Eine gewisse Besorgnis erregen die sporadisch erscheinenden Berichte über Versuche von rechtsextremen Kreisen, die Wikipedia systematisch zu unterwandern, indes schon. Hier reiht sich die Wikipedia ein in die generelle Wahrnehmung des Internet als potentieller Hort von Hass- und Gewalt-Darstellungen, vor denen die Jugendlichen entweder geschützt oder gewarnt werden sollen. Weitere Bemühungen gehen in die Richtung, die Schülerinnen und Schüler zu einem gefassten, oder, wie es im aktuellen Bildungsjargon heisst, “kompetenten” Umgang mit den Informationen aus dem Internet – und damit auch aus Wikipedia – zu schulen. Read the rest of this entry »

Wikipedia im Spannungsfeld von Offenheit und Schließung: Eine Forschungsskizze

Posted: August 27, 2010 at 3:04 pm  |  By: Johanna Niesyto  |  Tags: , , , ,

Autorin: Linda Groß

Beobachtet man die verschiedenen Diskurse über die Wikipedia, über Potential und Anspruch der Online-Enzyklopädie, bemerkt man augenblicklich Widersprüche. Die selbst oder fremd zugeschriebenen Eigenschaften und Einordnungen der Online-Enzyklopädie bewegen sich zwischen zwei Polen, die einander gegenüber stehen. Zum einen scheint die Wikipedia medienkritische Hoffnungen zu erfüllen. Ihr wird in dieser Lesart das Potential zugeschrieben neue (demokratische) Formen der Partizipation durch Zugangsoffenheit, Gemeinschaft durch rationalen Diskurs, Egalität und Emanzipation ihrer Nutzer zu verwirklichen. Dem gegenüber steht das Bild eines elitären, eingeschworenen Zirkels, der einer organisationalen Logik entsprechend eher exkludiert als inkludiert, bürokratisch und regeltreu agiert und sich vornehmlich an als legitim erachteten Instanzen der Wissensproduktion orientiert (bzw. Legitimierung durch eben diese erhofft), statt sich als Gegenkultur zu begreifen, die eine neue Wissensordnung zu begründen vermag. Read the rest of this entry »